"Ewig dein" von Daniel Glattauer

Ewig Dein: Roman - Daniel Glattauer

Kosten:

Gebundene Ausgabe: 17,90€

eBook Ausgabe: 8,99€

 

Inhalt:

Als Judith den Architekten Hannes kennenlernt, ist nicht nur sie hin und weg. Auch ihre Familie und Freunde sind begeistert von ihm. Anfangs genießt Judith es sehr, dass Hannes sie vergöttert und auf einen Thron hebt. Doch irgendwann kippt das Ganze - Judith fühlt sich durch Hannes' Liebesbeweise eingeengt. Und all ihre Versuche, ihn aus ihrem Leben zu kriegen, scheitern - er verfolgt sie sogar bis in ihre Träume.

 

Cover:
Das Cover find ich eigentlich ganz gelungen, auch wenn es irreführt.

 

Erster Satz:

Als er in ihr Leben trat, verspürte Judith einen stechenden Schmerz, der gleich wieder nachließ.

 

Meine Meinung:

Wenn man das Cover betrachtet, vorallem in Kombination mit dem Titel, denkt man, man landet in einem kitschigen Roman. Doch der Klappentext verrät ja schon in welche Richtung es geht.

Der Schreibstil ist eher nüchtern in kurzen Sätzen verpackt, die Judiths Sicht der Dinge zeigen. Das Buch ist in mehrere "Phasen" unterteilt, und enthält kurze Kapitel (Find ich super! Sollte es öfters geben! :D).

Für mich fing das Buch zwar etwas lahm an, doch es wurde immer spannender, sodass ich es gar nicht mehr weglegen konnte. Wenn ich dachte, es wird so und so weitergehen - nope, Pustekuchen, es geht auf der nächsten Seite ganz anders weiter.

Nun gut, fangen wir mal mit Judith an, zu Beginn war sie mir unsympathisch, ich fand sie irgendwie narzisstisch und doch naiv. Dies hat sich aber im Laufe des Buches geändert, ich mochte sie und konnte mich (teilweise) in sie hineinversetzen.

Hannes, jaaa, er erschien ziemlich nett - am Anfang, doch recht schnell fand ich ihn nur noch gruselig.

Beide Hauptcharaktere sind super ausgearbeitet.

Judiths Familie und Freunde sollten teilweise auch ihre Eigenschaften haben, jedoch kamen die bei mir null an. Ich fand sie nur langweilig und zwischendurch nervig.

Außer Bianca, die Auszubildende, mir gefiel ihre lockere Art.

 

Fazit: 

Ein spannender Thriller, der mich begeistert hat!
1/2 Stern Abzug für den langweiligen Bekanntenkreis!
Und ich hoffe, ich führe in ca 15 Jahren nicht auch so langweilige Gespräche wie Judith und ihre Freunde. :D