"Julia für immer" von Stacey Jay

Julia für immer - Stacey Jay

Kosten:

Gebundene Ausgabe: 17,99€

eBook Ausgabe: 16,99€

 

Inhalt:

Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinanderfinden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden – und streitet auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später „erwacht“ Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandtem trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ...

 

Cover:

Dieses spricht mich nicht wirklich an. Mal wieder ein Mädchen auf dem Cover..wuho..

Da gefällt mir das Original wesentlich besser :)

 

Erster Satz:

Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können - im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen -, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften.

 

Meine Meinung:

Weder das Cover, noch der Titel sprechen mich an, aber der Klappentext hat mich umgehauen. Außerdem hab ich viele positive, aber auch viele negative Rezis gelesen, da wollte ich mir meine eigene Meinung bilden.

Der Schreibstil war gut und vorallem auch der Zeit angepasst - sprich wenn es zurück ins Jahr 1304 ging, war die Sprache auch altertümlich.

Die Charaktere gefielen mir eigentlich ganz gut, leider war ich sehr von Gemma genervt.. du meine Güte, wie kann man so ein Rotzbalg sein?!

Julia/Ariel, Romeo/Dylan und Ben fand ich super ausgearbeitet und authentisch, auch die Beziehung zwischen Ariel und ihrer Mutter war gut durchdacht.

Romeo gefiel mir aber am besten..ein liebenswerter Bösewicht :P

Die Story an sich fand ich von Anfang an spannend und interessant. Dieses Buch zeigt die andere Seite von Romeo und Julia und deckt die "Lügen" Shakespeare auf. ;))