'Zeitenzauber: Die magische Gondel' von Eva Völler

Zeitenzauber: Die magische Gondel - Eva Völler

Kosten:

Gebundene Ausgabe: 14,99€

eBook: 11,99€

 

Inhalt:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...
 

Cover:

Wie man bereits gemerkt haben sollte, find ich solche Cover total schön!

 

Meine Meinung:

Ich muss erstmal sagen, dass mir historische Zeitreisegeschichten und vorallem diese, mit einem Hauch Romantik, gut gefallen. Deswegen war das Buch auch ganz fix auf meinem SuB :D

Anna ist ein sehr sympathischer und lockerer Charakter. Man kann ihre Gedankengänge gut nachvollziehen und sich so in sie hineinversetzen.

Auch die anderen Charaktere und ihre Geschichten sind schön gestaltet und liebevoll dargestellt.

Natürlich kommt die Liebe auch nicht zu kurz. Auch wenn die Story darüber kleiner gehalten wird, da es in der Geschichte doch wichtigere Dinge (Intrigen, das Alltagsleben,..) zu erzählen gibt.

Venedig, eine Stadt von der ich bisher noch keine Bücher gelesen hab, hat mich bezaubert. Sie ist in der Gegenwart und Vergangenheit super beschrieben, auch wenn ich gestehen muss, dass ich nun gerne eine Zeitreise ins "alte" Venedig machen möchte. ;)
Was ganz Besonderes in diesem Buch ist aber die sogenannte "Sperre". D.h. Anna und die anderen Charaktere können keine Begriffe aus der Zukunft verwenden bzw sie werden in zeitgemäße Begriffe umgewandelt.Das hat mir echt gut gefallen, da ich mich schon öfters fragte, was passiert, wenn man Wörter von irgendwelchen Zukunftserfindungen sagt? Würde doch etwas auffallen..

Na ja, auf jeden Fall tolle Geschichte mit vielen Überraschungen!

 

Fazit:

Eine leichte Lektüre, die mir gut gefallen hat und sich gute 4 1/2 Sterne verdient hat.