"Sakrale Mädchen" von Lexy v. Golden

Sakrale Mädchen: Ein Vampirroman (Band 2) - Lexy v. Golden, D.C. Odesza

Nachdem Dare auf Decharteau zurückgekehrt ist, unterbreitet sie Lazares drei Bedingungen, an die er sich halten soll, wenn er nicht möchte, dass sie wieder geht. 1. Er soll ihr jederzeit die Wahrheit sagen. 2. Lazares soll sie unter keine Manipulationen mehr außerhalb des Training stellen. 3. Sie will vorerst, dass keine weiteren Annäherungsversuche mehr stattfinden. Schließlich geht es darum, die Zeration zu gewinnen, die Dare und Lazares einiges abverlangen wird. Wird sich Lazares an Dares Regeln halten oder sie umgehen? Und wird es Dare gelingen, die Zeration zu gewinnen?

 

 

Meine Meinung:

Das Buch setzt nahtlos an den ersten Band an und geht ebenso spannend weiter.

Auch hier begleiten wir weiterhin Dare, die sich inzwischen für die Zeration und Lazares entschieden hat. Zwischenzeitlich fand ich ihre Gefühle etwas anstrengend, ein ewiges hin und her, aber sie bleibt weiterhin das willensstarke Mädchen. Ich bin immer noch unschlüssig was Lazares angeht, zum Schluss hin wurde er mir sympathischer, aber trotzdem.. ich kann's auch nicht erklären.

In 'Sakrale Mädchen' dreht sich fast alles um die Zeration, die Vorbereitungen und die Zeration selbst. Das alles erinnerte mich etwas an Hunger Games. 

Der Schreibstil verführt einen regelrecht dazu, alles schnell durchlesen zu wollen.. was jetzt mein Fehler ist. Denn Band 3 ist noch nicht erschienen und hier haben wir einen richtig fiesen Cliffhanger.

 

 

 Die Reihe:

Gefallene Mädchen

Sakrale Mädchen

Göttliche Mädchen