"Optimum - Blutige Rosen" von Veronika Bicker

Optimum, Band 01: Blutige Rosen - Veronika Bicker

Kosten:

Gebundene Ausgabe: 14,99€

ebook Ausgabe: 13,99€

 

Inhalt:

Vom ersten Tag in der Daniel-Nathans-Akademie an spürt Rica, dass hier etwas Seltsames vor sich geht. Alle Schüler stehen unter strenger Aufsicht. Die meisten von ihnen sind ungewöhnlich begabt. Einige Jugendliche neigen ohne erkennbaren Grund zu Gewaltausbrüchen, manche scheinen die Gefühle und Gedanken anderer beeinflussen zu können. Was geht hier vor sich? Als im Rosengarten ein Mädchen tot aufgefunden wird, beginnt Rica, Nachforschungen über die Eliteschule anzustellen, und bringt sich damit selbst in größte Gefahr ...

 

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr sehr gut! Es passt einfach alles zusammen, die besagten Rosen, die Schrift und auch dass diese in Blut zerläuft. Süß finde ich auch die Vögelchen. :)

 

Erster Satz:

"Komm schon, so schlimm ist es auch wieder nicht!"

 

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, es wird von Ricas und zwischendurch von Elizas Perspektive aus geschildert.

Zu Beginn hatte ich ein paar Probleme mit Rica und bis zum Schluss konnte ich manchmal ihre rebellische Art nicht nachvollziehen. Eliza hingegen mochte ich sehr, sie ihr ruhiger und intelligent. 

Die Story beginn eigentlich recht spannend, was ist wirklich mit Jo passiert? Aber der Mittelteil zog sich schon arg, immer wieder kamen Schlussfolgerungen die ins nichts verliefen. Ab dem zweiten Drittel des Buches wurde es wieder richtig spannend. Man wurde teilweise aufgeklärt, zumindest darüber was Jo passierte. Es bleiben noch einige Fragen über die Schule offen, was wohl beabsichtigt ist, da dies der erste Band einer Trilogie ist. 

 

Fazit:

Ein guter, (fast) unblutiger Jugendthriller. Mal sehen wann ich mit Teil 2 anfangen werde. ;p